Neuer Vereinsrekord im Halbmarathon

Kai Merten, erst seit Oktober 2019 Mitglied der TG Familie und mittlerweile junge 42 Jahre alt, hat in den letzten Jahren eine super Leistungssteigerung entwickelt und allen gezeigt, dass man nicht nur mit 20 Jahren schnelle Zeiten laufen kann.


2015 sah das bei ihm noch ganz anders aus. Von seiner jetzigen Sportlerfigur war er zu dem Zeitpunkt ein gutes Stück entfernt. Ein Grund für den zweifachen Familienvater wieder mehr Sport zu machen. Der Ehrgeiz hatte ihn sehr schnell gepackt und somit wurde er Jahr für Jahr immer und immer schneller! Mit einer Zeit von 35 Minuten über 10km konnten 2019 schon fast keine Vereinsmitglieder mehr mit ihm mithalten. Und selbst die Corona Pandemie ohne Wettkämpfe konnte ihn nicht in seinem Training ausbremsen. Weitere 2 Jahre hartes Training neben Job und Familie mit schnellen Trainingseinheiten in der Mittagspause auf einer Tartanbahn in Luxemburg, denn diese war dort in der Corona Zeit nicht gesperrt, haben sich ausgezahlt!
Sein absolut größter Traum: Mit 42 Jahren, die 42,195km (Marathon) unter 2:30h laufen. Anfang 2021 noch im Lockdown schien dieser Traum nicht erreichbar zu sein, da soweit absehbar über das nächste halbe Jahr alle Wettkämpfe erstmal abgesagt wurden. Auf heißen Kohlen sitzend organisierte Kai im April mit 3 weiteren recht schnellen Läufern der Region einen Testlauf auf dem Moselradweg über 10km und einige Wochen später ober 21km (Halbmarathon) um einfach mal zu testen was möglich ist.

Testhalbmarathon an der Mosel

Und seine Form war super! Jetzt fehlten nur noch endlich wieder die passenden Wettkämpfe um seine Form und Bestzeiten offiziel bestätigen zu können.
Anfang Juni war es dann endlich soweit. Beim IRT Park Summer Special in Föhren lief er mit einer Zeit von 32:44 min über 10km als 9. gesamt über die Ziellinie.
Über den Sommer wurden Aufgrund der Corona Pandemie viele größere Marathons abgesagt. Nur der Berlin Marathon im Oktober nicht, für den Kai noch aus dem letzten Jahr angemeldet war, als dieser Lauf ausgefallen ist. All sein Training legte er den Sommer über für diesen einen Tag aus.

Ende August dann ein Leistungstest beim Kölner Halbmarathon. Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Mit einer Zielzeit von 1:09:53 h verbesserte er den bisherigen Vereinsrekord von Wilfried Hermesdorf um 2 Sekunden!

Somit war er auf dem richtigen Weg seinen Traum doch noch in Erfüllung gehen zu lassen.
All in, hieß es dann am 26.09.21 beim 48. Berlin Marathon. Der ganze Lauftreff verfolgte ihn Live mit seinen Zwischenzeiten im Internet und viele konnten kaum glauben das Kai dort leistete. Super schnell und konstant unterwegs prognostizierten seine Hochrechnungen Anfangs eine Zielzeit von um die 2:25h. Aber der Marathon hat oft so seine Tücken. Ab Kilometer 30 wurde es dann schwer für ihn. Er bekam es mit Krämpfen zu tun, doch seinem Ziel so nahe kämpfte er sich weiter durch. Verlor pro Kilometer immer ein paar Sekunden zu seiner vorherigen Pace. Doch er schaffte es!
Mit einer Zielzeit von 2:28:26h überquerte er die Ziellinie. Überglücklich seinen Traum doch noch erfüllen zu können!

Bei den Rheinland Meisterschaften im Halbmarathon am 24.10.21 in Föhren wurde Kai zudem in einer Zeit von 1:10:51h Rheinlandmeister!

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen Kai!

Ein Gedanke zu „Neuer Vereinsrekord im Halbmarathon“

Schreibe einen Kommentar